ProSEM

Informations- und Diskussionsveranstaltung des Bündnisses Pro SEM
Heute, Dienstag, 16. Juli, 19 Uhr Wappensaal Hofbräuhaus am Platz

Im Münchner Nordosten soll ein neuer Stadtteil für bis zu 30.000
Menschen enstehen. Dazu läuft aktuell ein städtebaulicher
Ideen-Wettbewerb. Stark umstritten ist aber, ob das Gebiet nach den
Regeln der städtbaulichen Entwicklungsmaßnahme (SEM) geplant und realisiert werden soll. Unser Bündnis ProSEM will Spekulation
unterbinden, dauerhaft bezahlbare Wohnungen und eine intakte
Infrastruktur schaffen – dafür ist die SEM das richtige Instrument. Von der SEM in Freiburg-Dietenbach kann man dabei viel lernen.

Begrüßung und Einführung
Andrea Betz und Christian Stupka, Bündnis ProSEM München

Städtebauliche Entwicklungsmaßnahme Freiburg – Dietenbach
Planungsprozess, Konzept, Umgang mit den Grundeigentümern
Prof. Dr. Rüdiger Engel, Stadt Freiburg i.Br., Projektgruppe Dietenbach

Rüdiger Engel berichtet als Projektleiter der SEM Dietenbach aus erster Hand über die Entwicklung eines neuen Stadtteils für Freiburg mit 6.500 Wohnungen für 15.000 Menschen. Aufgrund eines breiten Rückhalts für das Projekt im Stadtrat und einer erfolgreichen Mobilisierung der Stadtgesellschaft stimmten im Februar 2019 mehr als 60% der Wahlberechtigten (Wahlbeteiligung fast 50%) für die Bebauung des Dietenbachgebiets.

Warum ein Münchner Bündnis Pro SEM?
Ziele, Forderungen und Sachstand zur SEM Nordost

Rückfragen, Diskussion und Ideen zum weiteren Vorgehen

 

Anmeldungen bitte unter prosem@stattbau-muenchen.de.
Sie erhalten eine Anmeldebestätigung.

Informationen zum Bündnis ProSEM unter www.prosem-muenchen.de

Einladung zur Veranstaltung als PDF-Dokument – zum Ausdrucken und Verteilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.